04.07.2020
HOTLINE: 02381 53 13 57
  • none
  • Der 2013 Iditarod
Der 2013 Iditarod

Der 2013 Iditarod

Fitnessnme.com | 2020
Email Email Licht Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Iditarod-Musher und ihre Hunde bereiten sich auf das diesjährige "letzte große Rennen" vor. Das berühmte Langstrecken-Schlittenhundevent beginnt am 1. März in Anchorage, Alaska. In den letzten Jahren Alaska Versandfotograf Loren Holmes hat das legendäre Rennen eingefangen. Hier sind einige seiner Highlights aus dem Iditarod 2013.

Rudy Demoski Sr. überquert beim feierlichen Start des Iditarod 2013 den Northern Lights Boulevard.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Ein Hund, der in Rohn abgeworfen wurde, schaut aus dem Fenster seiner Flugreise nach Hause. Hunde werden aus verschiedenen Gründen von ihrem Musher fallen gelassen, von Verletzungen und Müdigkeit bis hin zu Kämpfen oder einfach nicht mit dem Rest des Teams mithalten.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Das Team von DeeDee Jonrowe ist bereit, nach einer 24-Stunden-Pause in Takotna wieder auf die Spur zu kommen.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Christine Roalofs kämpft sich durch einen geriffelten Pfad im Wald entlang der notorisch schwierigen Dalzell-Schlucht.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Matt Failor verlässt den Rohn-Checkpoint nach seiner 24-Stunden-Pause. Jeder Musher muss irgendwo auf dem Weg eine 24-Stunden-Pause einlegen. Das Timing ist oft entscheidend für die Strategie eines Mushers.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Der vierfache Champion Lance Mackey und sein Team nahe der Spitze des Rainy Pass, dem höchsten Punkt auf dem historischen Iditarod-Trail.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Mitch Seaveys Scheinwerfer erzeugt vor Tagesanbruch einen Lichtstreifen, als er das Meereis in der Nähe von Koyuk überquert.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Ein Musher geht den Yukon hinauf, vorbei am Kontrollpunkt von Eagle Island. Der Fluss ist ein dünn besiedelter Abschnitt des Weges.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Jake Berkowitz fährt auf dem Weg nach Anvik während des Iditarod 2013 an einem alten Lastwagen vorbei.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Aliy Zirkle kommt in White Mountain an, 13 Minuten hinter Spitzenreiter Mitch Seavey. White Mountain ist 77 Meilen von der Ziellinie in Nome entfernt, und jeder Musher muss hier eine obligatorische 8-stündige Pause einlegen.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Mitch Seavey mit seinen Leithunden nach dem Gewinn des Iditarod Trail Sled Dog Race 2013 am 13. März.

Foto: Loren Holmes /Alaska Versand

Ray Redington Jr. und sein Team mischen sich bei Sonnenaufgang am 11. März 2013 über das Meereis in der Nähe von Koyuk. Weitere großartige Bilder und Live-Updates finden Sie bei Alaska Dispatch's Facebook und Instagram Konten haben es abgedeckt.

Vielen Dank!

Sie sind jetzt abonniert Versand
Wir werden Ihre E-Mail aus keinem Grund an Dritte weitergeben.
Weitere Newsletter finden Sie auf unserer Newsletter-Anmeldeseite.

Unsere überzeugendste Abenteuerberichterstattung. Melden Sie sich zweimal pro Woche in Ihrem Posteingang für den Versand an.

Diese Website ist durch reCAPTCHA und Google geschützt Datenschutz-Bestimmungen und Nutzungsbedingungen anwenden.

none



<